Menschlichkeit braucht Unterstützung

Unser Selbstverständnis

Die Diakonie ist die soziale Arbeit der evangelischen Kirchen. Das Wort "Diakonie" leitet sich vom griechischen Wort für Dienst ab. Sie hat ihren Ausgangspunkt in den Ortsgemeinden und nimmt darüber hinaus in unterschiedlichen Organisationsformen (Vereine, gGmbH, Körperschaften des Öffentlichen Rechts etc.) soziale Aufgaben in unserer Gesellschaft wahr.

Die Geschichte der organisierten Diakonie begann 1848. Der Hamburger Theologe Johann Hinrich Wichern entwarf beim Wittenberger Kirchentag das Programm der Inneren Mission gegen geistliche und materielle Armut sowie soziale Not. Überall in Deutschland entstanden Verbände der Inneren Mission mit sozialpädagogischen, fürsorgerischen und pflegerischen Heimen, Anstalten und Einrichtungen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Hilfswerk der Evangelischen Kirche in Deutschland gegründet. Aus der Fusion von Innerer Mission und Hilfswerk entstand 1957 das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland. Das Diakonische Werk ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland.

Wir sind das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied und bieten vorwiegend ambulante Beratung an.

Wir sind vertreten in der Stadt und im Kreis Neuwied mit Außenstellen und Außensprechstunden, um den Menschen nahe zu sein.

 

Aufeinander zugehen -füreinander da sein.