Leitbild

Diakonie ist unmittelbarer Ausdruck unseres evangelischen Glaubens und der daraus folgenden vorbehaltlosen Zuwendung zum Menschen. Als lebendiger Teil der Evangelischen Kirche ist das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied ein kompetenter, regionaler Ansprechpartner in allen sozialen Fragen. Der Evangelische Kirchenkreis Wied erfüllt mit seinem Diakonischen Werk seine biblisch begründete Aufgabe zum evangelischen Dienst und Handeln in der Welt und für den Menschen. Das Diakonische Werk arbeitet im Auftrag der evangelischen Kirchengemeinden und ist in seiner Arbeit eng mit ihnen verbunden. Die Arbeit des Diakonischen Werkes ist geprägt durch das christliche Menschenbild der evangelischen Kirche. Menschen in Notlagen bekommen eine verlässliche, kontinuierliche Hilfestellung, kostenfrei und vertraulich, unabhängig von Nationalität, Konfession, Alter und Geschlecht. Das Diakonische Werk tritt besonders für die Menschen ein, die nicht gehört werden oder deren Würde missachtet wird. Diakonie heißt konkret: Begleitung, Beratung und Hilfestellung im Dialog mit den Ratsuchenden und im Respekt gegenüber deren Persönlichkeit. Das ist die Grundlage der Arbeit des Diakonischen Werkes, unabhängig von gesellschaftlichen Strömungen. Die Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes stellen sich den Herausforderungen, die aus den veränderten Lebenswelten der Ratsuchenden erwachsen. Dabei ist Kontinuität in der Arbeit wichtig. Die Mitarbeitenden unterstützen einander in der täglichen Arbeit, sie sichern durch Aus-, Fort-und Weiterbildung ihre fachliche Kompetenz und Professionalität. Durch gegenseitige Information schaffen sie Vertrauen und Transparenz. Die Zusammenarbeit ist geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und Unterstützung.

Pfarrerin Renate Schäning, Leiterin des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Wied