Bänke am Roten Weg erneut aufgewertet

Die vielen Ruhebänke im Raiffeisenring laden Alt und Jung stets zum Verweilen auf den großzügigen Grünflächen ein. Die guten Erfahrungen beim „Gemeinsamen Tun im Quartier“, gepaart mit dem freundlichen Herbst-Sonnenschein animierten die Ehrenamtlichen aus der „Projektgruppe Sauberkeit und Infrastruktur“ des Quartiersmanagement im Raiffeisenring erneut zum „Bänke streichen“ im Ring. Ausgestattet mit Schleifpapier, Pinsel und Farbe wurden die Bänke von den Freiwilligen zunächst im Hinblick der Feuchtigkeit unter die Lupe genommen. Auf Grund der sonnigen Witterung bot sich besonders ein Anstrich der Bänke am Roten Weg an, die bei der ersten Aktion Ende Juli diesen Jahres ohne Anstrich geblieben waren. Quartiersmanager Mario Seitz berichtet freudig vom Engagement der Bewohnerinnen und Bewohner: „Toll, dass wir in diesem Jahr vielen Bänken im Ring gemeinschaftlich einen neuen Anstrich geben konnten. Herzlichen Dank an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, die viel Freude bei der Aktion hatten und ihr Engagement auch im kommenden Jahr fortsetzen möchten.“ Nach getaner Arbeit ließen sich die Ehrenamtlichen eine selbstgemachte, leckere Kartoffelsuppe im Quartiersbüro im Buchenweg redlich schmecken und verweilten in angenehmer Runde unter Wahrung der Hygieneregeln, um bereits weitere Gemeinschaftsaktionen, wie das Gartenprojekt „Gärtnern im Quadrat“ zu planen. Haben auch Sie Interesse sich im Rahmen der Projektgruppenarbeit für den Ring einzubringen? Informationen erhalten Sie im Quartiersbüro im Buchenweg 6, 0160 932333059 oder unter seitz@diakonie-neuwied.de

Zurück